Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Patientinnen und Patienten, die Opfer von Gewalt wurden, brauchen eine umfassende Versorgung – um die Traumatisierungsfolgen zu minimieren, und auch, um den Geschädigten die Durchsetzung rechtlicher Ansprüche zu ermöglichen. Insbesondere die „gerichtsfeste“ Dokumentation, die Spurensicherung und die Beratung der Betroffenen stellen aber im klinischen Alltag eine Herausforderung dar.

Genau deshalb haben wir im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) das webbasiertes Dokumentationssystem und Informationsportal „iGOBSIS“ entwickelt und erfolgreich erprobt.

iGOBSIS  bietet eine umfassende Hilfe und Unterstützung bei der Versorgung von Gewaltopfern an, insbesondere bei der „vertraulichen“ bzw. „anonymen“ Spurensicherung.

Wir laden Sie ein, iGOBSIS zu nutzen und an dem wiederum durch das MAGS NRW geförderten Projekt iGOBSIS-pro teilzunehmen.

Im Vorgängerprojekt iGOBSIS-live haben sich 300 Ärztinnen und Ärzte aus NRW bei iGOBSIS registriert. Mit iGOBSIS-pro wollen wir nun das System iGOBSIS weiter optimieren und ein Konzept für eine flächendeckende und nachhaltige Gewaltopferversorgung erarbeiten.

Mit iGOBSIS werden Sie Schritt für Schritt durch Untersuchung, Dokumentation und Spurensicherung geführt. iGOBSIS ist einfach in der Anwendung und bietet Ihnen eine schnelle und dabei „gerichtsfeste“ elektronische Befunddokumentation. Der Asservatetransport lässt sich über die Anwendung ebenso organisieren, wie die Weiterverweisung eines Gewaltopfers an eine geeignete Beratungsstelle.

  • Die Teilnahme an dem Projekt ist für Sie kostenfrei.
  • Sie erhalten von uns die notwendigen Spurensicherungssets, wir übernehmen den Transport und die Archivierung der Asservate.
  • Wir schulen Sie zu Gewaltopferuntersuchungen und der Dokumentationsanwendung iGOBSIS.
  • In schwierigen Fällen bieten wir Ihnen rund um die Uhr einen direkten Kontakt zur Rechtsmedizin.

Weitere Informationen können Sie dem beiliegenden Flyer entnehmen oder besuchen Sie unsere
Projekthomepage unter www.gobsis.de.

Möchten Sie an iGOBSIS-pro teilnehmen, dann füllen Sie bitte die nachfolgende Seite aus oder melden sich bei uns per Mail unter info@gobsis.de.

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. med. Stefanie Ritz-Timme                                 Dr. med. Britta Gahr

Direktorin des Institutes für Rechtsmedizin                        Projektleitung

Universitätsklinikum Düsseldorf