Ansprechen

Fragen Sie offen, aber auch konkret

  • Fragen Sie offen, aber auch konkret
  • Bieten Sie eine sichere Umgebung (Vier-Augen-Prinzip)
  • Vermitteln Sie, dass Sie das Problem ernst nehmen
  • Vermitteln Sie Wertschätzung
  • Benennen Sie Gewalt als Unrecht

Nachfolgend Beispiel-Formulierungen, die Ihnen das Gespräch erleichtern können:

  • „Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten, aber ich kenne solche Verletzungen auch als Folge von Schlägen […].“
  • „Ich kann mich irren, aber diese Verletzung sieht nicht nach einem Sturz […] aus.“
  • „Ich habe den Eindruck, dass […]“
  • „In meiner Wahrnehmung haben Sie sich in den letzten Monaten verändert, Sie wirken […].“
  • „Über Ihr Gewalterleben können Sie – wenn Sie möchten – mit mir vertrauensvoll sprechen. Ich habe Erfahrung mit Problemen durch Gewalt, ich kann Sie – wenn Sie möchten – beraten und auch weitere Informations- und Unterstützungsstellen benennen.“
  • „Ich kann die bei Ihnen feststellbaren Formen und Folgen von Gewalt dokumentieren und Ihnen ein Attest ausstellen. Sie entscheiden darüber, was Sie an Hilfe und Unterstützung benötigen.“